Ende gut Speicher futsch ?! [Review Samsung Story Station 1500 GB]


[Kleines Review zur Samsung Story Station 1500GB] Kein Speicherplatz zu haben ist nicht toll. Filme, Musik und Bilder sollen Platz haben und aussortieren mag ich auch nicht. Zwar grenzen 1,5TB bei mir schon fast an Größenwahn, doch kosten kleinere externe HDDs in Relation eher mehr und das bessere €/GB-Verhältnis ist dann sowieso auf meiner Seite. Bzw. wird der Preis auf “geizhals.at/de“ mittlerweile bereits in TB angezeigt, günstigstes €/TB-Verhältnis liegt derzeit übrigens bei knapp 62€ das Terabyte.

Ich bin nun seit etwa zwei Wochen im Besitz der externen Festplatte, also ist dies ein „Mitteldingzwischendurch-Test“,kein FirstView aber auch kein Langzeit-Test.

Entscheidende Kriterien, waren hauptsächlich ein schlichtes Design und ein langer Garantiezeitraum. Beides erfüllt die Samsung -über Geschmack lässt sich streiten, über drei jahre Garantie nicht. Bezahlt habe ich btw. exakt 99€. Dabei waren mir Datenübertragungszeiten egal, denn wenn die Daten einmal drauf sind, dürfen sich diese dort auch in Ruhe tummeln und werden nicht unbedingt oft hin-/und hergeschaufelt. (So konnte ich esata und firewire schonmal ausklammern) Wen es interessiert, findet weiter unten trotzdem einen hdtune Screen (eine 700MB Datei braucht etwa 38 Sekunden).

image image

Die angeraute Platstikoberfläche an Front und Hinterseite sieht chic aus, wirkt jedoch nicht nur auf den Bildern relativ empfindlich, sie ist es. Man sollte sie zumindest nicht bei einer Bergtour hinter sich her schleifen. (Plastisch genug ?!) Trotzdem ist die Verarbeitung im ganzen sehr schön. Keine Vibrationen oder klappernden Teile, so macht die HDD auch kaum Eigengeräusche, sodass das Kriterium: ‚Lautstärke‘ nicht vom Kauf abhalten sollte. Trotzdem stecken dort immernoch rotierende Scheiben drin und so säuseln diese, wenn auch sehr leise, vor sich hin.

Ganz im Zeichen des Umweltwahns, will sich die Samsung Story natürlich als besonders Energiesparend in den Vordergrund drängen.

the new Story Station draws a mere 0.09W of power when in standby, down from its current 2.5W standby power draw [QUELLE]

Der Verbrauch hört sich natürlich toll an, besonders der geringe Standby-Verbrauch. Doch wird dieser dadurch erreicht, dass der SpinDown eben entsprechend früh einsetzt (geschätzt nach etwa 15-20 Minuten). Nagut, man soll sie dann ja auch nutzen, wenn sie an ist. Per Netzschalter/ Drehregler an der Front, kann man sie auch gänzlich abschalten.

Wer übrigens Angst hat, dass er sich ein neues Gerät auf den Schreibtisch stellt, welches einen schier erblinden lässt, aufgrund heller und blinkenden Lichter, dem sei gesagt, dass die LED dimmbar ist. Komplett abschaltbar ist sie jedoch nicht. Doch gefällt mir ein dezent weißes Licht allemal besser, als z.B. ein grell blaues Licht, sodass die Lichtintensität/-farbe zu verkraften ist. In anderen Worten die Festplatte ersetzt keinen Deckenfluter!

Dunkel/Minimal-Hell

Maximal-Hell

Das hier ist i.ü. der Übeltäter…

Summa sumarum, bin ich mit der Samsung Story zufrieden. Sie speichert meine Daten und sieht dabei nicht aus, wie das Machwerk eines siebenjährigen Töpferschülers. Auch die drei jahre Garantie geben mir eine gewisse Sicherheit, dass sie nicht gleich nach dem zweiten Backup in Rauch aufgeht. *Klopf auf Holz*




  • Sindbad

    Nettes kleines Review. Mich würde interessieren wie sich die Bundle Software so macht? Insbesondere das Backup-Tool ? Danke.

  • Ole

    Stimmt Software ist auch drauf, doch nutze ich seit längerem eine Freeware Backup-Software, sodass ich diese nicht genutzt habe.
    Ausser „Samsung Auto Backup“ ist noch „SecretZone“ dabei. (womit man die HDD mit PW versehen kann.) Ansonsten mach Auto Backup zumindest einen guten Eindruck und scheint einfach zu nutzen sein.

  • Chriss71

    Hi!

    Weiß einer wie man den Standby verhindert.
    Mir geht das tierisch auf die Nerven.
    Denn jedesmal muss ich dann 10sec auf den Explorer warten.

  • Ole

    Hi, solange Samsung kein Firmware-Update rausrückt, wird leider auch die (sehr) kurze Hibernation-Zeit nicht verschwinden. Samsung wollte halt eine „grüne“ HDD, wodurch sie sehr schnell im Ruhezustand verschwindet.

    //mit den Windows/Mac Boardmitteln (Festplatte aktiviert lassen/bzw. nicht auschalten), lässt sich dies auch nicht umgehen.//

    LG