[MAC] Ram Speicher testen mit Memtest im single-user Modus


Was ist das erste, was man machen sollte wenn man neuen Ram verbaut hat? Ähm, ja? … Testen?! Genau, testen ob er ordungsgemäß funktioniert. Vergisst man leicht mal, wenn nicht gerade ein Bluescreen (BSOD) auftaucht beziehungsweise MacOS einen auffordert doch jetzt bitte die Kiste runterzufahren, da ein Fehler aufgetreten ist. Dabei sollte man insbesondere beim Speicher nicht auf den Mac Hardwaretest bauen, sondern ein Zusatzprogramm in Anspuch nehmen. Neben diesem Programm und ein paar Terminal-Befehlen braucht man dann eigentlich nurnoch jede Menge Zeit.



1) Zusatz-Programm? Memtest OS X Download
Dieses legt ihr irgendwo ab und merkt euch nun den Pfad dorthin. Der Einfachheit halber hab ich es ins Root-Verzeichnis gesteckt. Sprich dort wo auch der Systemordner liegt. Das spart auch später Zeit beim Eintippen. Das Log wird übrigens im selben Ordner abgelegt.

2) Terminal Befehle? – Memtest starten!

Es wird empfohlen das Tool im Single-user Mode auszuführen. Man beachte hierzu die Menge an freiem Ram (Bild1) oben und die entsprechende Menge an freiem Ram im Single-user Modus (Bild3). Erklärung: Es kann nur der Ram getestet werden, der auch frei/verfügbar ist. Logisch also das die spärliche Single-user Oberfläche weniger Ram verbrät als ein vollständig geladenes Mac OS und deshalb auch vollständiger getestet werden kann.

2.1) Um als Single-user zu starten haltet ihr beim Start folgende Tastenkombination gedrückt: „cmd“ und „S“ | Apple

2.2) Anschließend gebt ihr folgendes ein: /memtest/memtest all 3 -L   (abschließend die Eingabetaste.drücken) beziehungsweise halt den Pfad wo sich der memtest Ordner befindet.

Jede Menge Zeit? Die „3“ steht übrigens für drei Durchläufe. Am besten aber man lässt den Test eine Nacht durchlaufen! Dies erreicht man schlicht durch die Eingabe einer entsprechend hohen Anzahl an Durchläufen. 20, 30, egal, denn abbrechen kann man dann immernoch via: „ctrl“ und „c“ (dt. „strg“ und „c„)

Übrigens, wenn ihr fertig seit und anschließend wieder unter Mac OS booten möchtet, gebt ihr „exit“ ein, dann erscheint folgender Text: „If you wish to boot the system: exit“ und ihr gebt ein weiteres Mal „exit“ ein.

PS: Unter Umständen erhaltet ihr eine Warnung á la „ERROR: Memory lock failed – reason unknown„; das bedeutet eigentlich nur, dass sich das System im 32bit-Modus befindet. Der Test rennt trotzdem durch! Um die Warnung zu umgehen, müsstet ihr also im 64bit Modus starten. Weg 1: Beim hochfahren „6“ und „4“ gedrückt halten. Beim nächsten Neustart wird dann wieder alles auf Null zurückgesetzt. Beachten: Dies funktioniert nicht im Single-user Mode! Oder ihr nutzt ein kleines Tool, namens „Startup Mode Selector„, dieses lässt das System standardmäßig im 64bit Modus starten/arbeiten ist also dauerhafter Natur. Beides funktioniert nicht auf allen Systemen. Überprüfen, in welchem Modus sich Mac OS gerade befindet könnt ihr folgendermaßen: Apfel (Startleiste) -> Über diesen Mac -> Weitere Informationen… -> Software. Dort angekommen steht „64-Bit-Kernel and -Erweiterungen:“ und dann entweder Ja (64bit) oder halt Nein (32bit).




  • Elias

    Sehr gute Anleitung, aber was mir fehlt:
    Wie erkenne ich nun Fehler im RAM? Kann ich das aus der Logdatei auslesen?

    • ole_foresure

      Danke für die Blumen. :) Fehler müssten zumindest grob gleich angezeigt werden á la „Hier ist ein Fehler“, doch ist das Log in jedem Fall ausführlicher. Vermutlich wird da irgendwo „Failure“ im Zusammenhang mit der Speicheradressierung stehen, dann ist der Ram hinüber (oder zumindest der betreffende Riegel).