Neue SSD in altem Macbook – Vergleich Crucial M4 128GB und 64GB OCZ Vertex


Hab heute endlich mal die neue Solid State Drive -namentlich Crucial M4- in mein Macbook gepfriemelt und war angenehm überrascht, dass der gesamte Austauschprozess inklusive Wiederherstellung der alten Daten, nach gut einer Stunde schon wieder beendet war. Gut, waren ja auch nur knapp 60GB. Trotzdem, hatte ich das noch anders in Errinerung.

Wie auch immer, hab ich das gleich mal zum Anlass genommen einen kurzen Vergleich zu gestalten. Es spielen sicherlich auch andere mit dem Gedanken sich eine aktuelle SSD mit SATA III-Unterstützung in ein betagteres Stück Hardware einzupflanzen. Hierbei gibt es eigentlich auch nichts weiter zu beachten, lediglich dass der SATA-Controller in den meisten Fällen dann keine 6GBit/s (SATA III) bietet, sondern in der Regel 3GBit/s (SATA II). (Ich glaub, ab 2011 unterstützen die Macbook Pro Modelle 6GBit/s.) Zwar sind die Schreib- und Lesewerte dann niedriger doch der große Vorteil, die rasanten Datenzugriffszeiten, bleibt erhalten. SATA ist zudem abwärtskompatibel, sodass ich derzeit immer auf die aktuelleste SSD Generation zurückgreifen würde -der marginale Preisunterschied zwischen SATA II und III Platten macht die Kaufentscheidung dann nochmal leichter -denn dieser ist kaum vorhanden. Wer sich nun trotzdem fragt, welche Verbindungsgeschwindigkeit sein Mac unterstüzt kann dies folgendermaßen herausfinden: Über diesen Mac > Weitere Informationen … > Serial-ATA > Verbindungsgeschwindigkeit.

Zur Verwendung kommt hier ein Macbook Unibody (5,1) mit 2,4GHz von Ende 2008, welches 3GBit/s unterstüzt. Das verwendete Betriebssystem ist inzwischen wieder Snow Leopard. Die Sache mit Lion und warum es zwischenzeitlich nicht mehr drauf ist wäre noch eine andere Geschichte.

Testprogramm: AJA System Test
TEXT ANZEIGEN ▼

Anscheinend kommt der AJA-Test nicht mit der OCZ Vertex zurecht. Schaut euch dazu am besten die X-Bench Ergebnisse an, jedoch sollte die Tendenz trotzdem ersichtlich sein. Aus Jux und Dollerei hab ich auch gleich mal eine -über USB 2.0 angeschlossene- Festplatte (WD MyPassport) gemessen. Im Vergleich zu SATA, hat USB 2.0 eine Übertragungsrate von 480MBit/s.

Testprogramm: X-Bench
TEXT ANZEIGEN ▼

Summa summarum: Neu ist besser, auch in Verbindung mit einem alten Core2Duo Macbook. Hier im Vergleich mal die Werte einer M4 in Verbindung mit einem neueren Macbook (8,2), welches die Leistung der SSD dann besser ausnutzen kann:

Results 449.77
System Info
Xbench Version 1.3
System Version 10.6.7 (10J3250)
Physical RAM 8192 MB
Model MacBookPro8,2
Drive Type M4-CT256M4SSD2
Disk Test 449.77
Sequential 279.16
Uncached Write 439.60 269.91 MB/sec [4K blocks]
Uncached Write 350.50 198.31 MB/sec [256K blocks]
Uncached Read 134.93 39.49 MB/sec [4K blocks]
Uncached Read 558.91 280.90 MB/sec [256K blocks]

Random 1156.61
Uncached Write 1977.32 209.32 MB/sec [4K blocks]
Uncached Write 641.21 205.27 MB/sec [256K blocks]
Uncached Read 1835.23 13.01 MB/sec [4K blocks]
Uncached Read 1178.96 218.77 MB/sec [256K blocks]

[Quelle]

Sers!




  • Joni

    Hat sich an der Akkulaufzeit eigentlich auch etwas getan? Oder so wie vorher?

  • Ole

    Nope, alles beim alten. Auch damals, als ich die mechanische HDD gegen meine erste SSD tauschte, konnte ich keinen positiven Effekt bezüglich der Akulaufzeit feststellen. Hab jedoch auch keinen Plan, ob ne konventionelle HDD soviel mehr Strom schluckt. Sicherlich auch abhängig, von der Anzahl deren Start/Stop cycles während man im Akkubetrieb arbeitet.