Datenübertragung zwischen Android und Mac & Finder Ersatz – Commander One


Dass die Datenübertragung zwischen Android und Mac nicht ohne weiteres und „out of the box“ funktioniert ist vermutlich bekannt. Zumindest all denjenigen wird es wohl bekannt vorkommen, die Mal versucht haben ihr Android Gerät an den Mac zu stöpseln. Ich hatte mir seinerzeit sogar extra Ubuntu auf den Zahn, ähm die virtuelle Festplatte gelegt, um Daten zwischen Android und Mac zu transferieren. Denn statt direktem Zugriff auf die Inhalte des Telefons guckt man in einem Stock-MacOs in die Röhre oder wird darauf hingewiesen doch bitte Android File Transfer oder die Hersteller-eigene Software zu installieren. um auf die Telefondaten (den internen Speicher und die Speicherkarte) zugreifen zu können.

Dabei ist letzteres also Android File Transfer ein von Google bereitgestelltes Tool, dass eben jene Datenübertragung ermöglicht. Sprich Handy via Kabel angeschlossen, AFT öffnet sich in einem Fenster und ihr zieht die Daten (Schlaufon zuvor in den MTP Modus setzen!) via Drag and Drop, dorthin wo ihr sie hinhaben möchtet. Hört sich einfach an und ist es auch. Das Programm macht genau das, was es angekündigt hat. Einziger Knackpunkt. Android File Transfer ist verdammt unkomfortabel. Moment, gerade hieß es noch es sei einfach und es mache genau, was man verlangt?? Jaja, stimmt ja auch. ABER, da das Programm wirklich nur den Android Dateibaum in einem neuen Fenster öffnet leidet immens die Übersichtlichkeit. Komfort? Nada! Bei ein, zwei Fotos kein Problem, bei mehreren Roms oder Musikfiles, die etwa auf der Ouya (lach) liegen dann doch.

Der Knackpunkt bei den Telefon-eignenen Softwarelösungen (z.B. dem Sony Xperia Companion oder der Kies Lösung von Samsung) ist, dass man für einen Herstellerwechsel auch die Softwareumgebung wechseln muss. Zudem sind einige dieser Mac Umsetzungen recht lieblos und laut einiger -vieler- Nutzerreviews zu Kies auch nicht gerade der Überflieger in Sachen Bedienbarkeit und Kompatibilität. Nun. Was tun?

Gibt’s ne Lösung? Ja, gibt es. Einfach auf den gleichen rudimentären Datenaustasuch, wie Android File Transfer setzen mit schönerer Nutzeroberfläche. Ivan von Eltima hat mir so kürzlich den Commander One rübergeschickt. Danke, nochmal. Dieser ermöglich euch, einem Lehensherren gleich, die Daten zwischen Mac und Android zu verwalten. Die Einrichtung ist dabei genauso einfacht, wie bei Android File Transfer. MTP Modus am Smartphone aktivieren, Smartphone an den Mac stöpseln, Commander One starte *Vorsicht, jetzt nicht MTP in Commander One deaktivieren, weil ihr schnell das Pop-Up wegdrücken wollt* et voilá das Smartphone wird erkannt. Die Datenübertragung kann beginnen. Naja, ihr müsst Commander One noch das Recht einräumen „euren Computer zu steuern“. Klar, muss es ihm ja erlaubt sein die Daten von Mac zu Android und vice versa zu schaufeln.

Im direkten Vergleich sieht man schnell, wie aufgeräumt das ganze ist. Ausserdem wird schnell deutlich, dass das Program mehr drauf hat. Ebenso könnt ihr nun gängie Cloud Lösungen einbinden und habt auch gleich nen FTP Mangager inklusive! Denn wer mal einen FTP Server im originären Finder eingebunden hat, weiß welche Qual das ist und zwar für alle Beteiligten inklusive Finder. Man merkt also Commander One will mehr sein und leistet das auch. Die Pro Version von Commander One kostet exakt 31,82 € als Single User Lizenz. Dazu könnt ihr noch einen Lifetime Support dazu erwerben, der mit weiteren 13,37€ (^^) zu Buche schlägt. Wer jedoch einen Finder Ersatz mit FTP Funktionen sucht, unkompliziert seine Geräte verwalten und dann noch seine Cloud einbinden möchte, findet in diesem Stück Software vermutlich genau das, was er gesucht und nun gefunden hat. Mehr Infos sind unter eltima.com zu finden.