Blackberry: Karten-Applikation und Offline Karten


Um auf dem Blackberry Offline Karten anzulegen braucht man zwei Zusatzprogramme. Eines um die Karten auf dem Blackberry anzuzeigen und eines, welches die Karten generiert. Vorweg, wer nur in der Stadt unterwegs ist, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch mit EDGE bzw. UMTS gesegnet sein. Wer dazu noch eine gescheite Vertrags-Flat oder ein entsprechendes Internetpaket gebucht hat, wird diese Lösung kaum brauchen/wollen. Und doch: Aufgrund mangelnder offline Navigationslösungen auf der Brombeere sicherlich trotzdem von Interesse.


Was wir brauchen nennt sich Trekbuddy und bietet die Möglichkeit auf dem Computer erstellte Karten anzuzeigen. Die neueste Version 0.9.91, ist hier zu finden:

OTA-Download:
DOWNLOAD – Neueste Version!
for Blackberry (OS 5.0 and higher)
for Blackberry (OS 4.2 and higher)

Bei Installation über den Desktopmanager wird noch folgendes benötigt: (jedoch ist die OTA Variante natürlich komfortabler)
for Blackberry (OS 5.0 and higher)
for Blackberry (OS 4.2 and higher)

Hier einfach der Installationsroutine befolgen und TrekBuddy auf dem Blackberry installieren.

Als nächstes muss man den Dienst auf folgender Internetseite in Anspruch nehmen:
Karten generieren – GoogleMaps 2 TrekBuddy (funktioniert derzeit nicht; Stand 14.07.11)

Dieses erstellt u.a., aus dem gewählten Kartenauschnitt, 200x200px große Bilder (Bild, oben) und eine Datei mit den Längen- und Breitengraden.

Update 14.07) Anscheinend mag GM2TB nicht mehr so recht. Denn anstatt einer Karte erhält man nurnoch eine Fehlermeldung. Der Download der Wegpunkte funktioniert hingegen weiterhin. Alternativ wäre hier folgender Eintrag aus dem Trekbuddy-Forum zu nennen oder Googleleak, siehe unten. Da ich leider selbst kein Blackberry mehr besitze, kann ich nur die Information weitergeben. Hier weiteres dazu:

Kartenmaterial & Installation:

(Google Maps 2 TrekBuddy: Einfach das Archiv entpacken und den beinhalteten Ordner z.B. auf der Speicherkarte ablegen. Anschließend die Karte im TrekBuddy laden. Fertig.)

Alternative I – Googleleak: Wer größere Karten benötigt braucht ein zusätzliches Tool, welches HIER zu finden ist. Ausserdem ist dort auch gleich eine Ausführliche Anleitung zu finden.

Alternative II – Papierkarten: Eine dritte und besonders herausstechende Möglichkeit bietet TrekBuddy, mit der Option echte Papierkarten einzupflegen. Der Wiki-Artikel bietet hierzu Aufschluss.




  • Offline Karten für BlackBerry gibts jetzt noch einfacher direkt vom portal http://www.nogago.com... die zugehörige App gibs gratis im App World oder auch auf dem Portal zum Download.
    Größte Vorteile sind die täglich neu erstellten Karten und die Unterstützung von fließendem Zoomlevel übergängen. Das Suchen von Points of Interest geht mit diesem Kartenmaterial auch offline.