Fettes Brot „3 IS NE PARTY“ Album mit ohne Echo und in drei verschiedenen Farben

„Echo“ aus dem neuen Fettes Brot Album ist verdammt geil und weil dem so ist hab ich etwas getan, was ich sonst kaum mache: Mir ein Album vorbestellt. Dieses hört auf den Namen „3 IS NE PARTY“ und erscheint in drei „unterschiedlichen“ limitierten Box-Sets jeweils von Amazon, Saturn & Mediamarkt. Hierbei ist jedoch weniger die Frage entscheidend von welchem Anbieter man das Album denn am liebsten kaufen möchte, sondern vielmehr welche Farbe man denn haben will. Farbe, hö? Nun, in allen drei Box-Sets liegt zwar grundsätzlich der gleiche Kram bei (Bonus-Disc 2013 in Concert, Cap, Postkarten-Set, Bierdeckel & Sticker), doch unterscheidet sich die Färbung der beiliegenden Cap. Zur Auswahl stehen so die Farben Gelb (Amazon), Blau (Saturn) & Rot (Mediamarkt). Daneben gibts aber auch noch die stinknormale Standard Variante, sowie eine V.I.P.Edition. Letzterem liegt zudem noch die Bonus Disc 2013 in Concert bei. Letztendlich kann man aber auch zur 11€-iTunes Ausgabe greifen, ohne 2013 in Concert dafür dann exklusiv und inklusiv(e) dem Classics Party Mix von Björn Beton. „3 IS NE PARTY“ erscheint dann unabhängig von Form und Farbe am 1. November. Den ganzen Beitrag lesen >>

Kommerz – Amazons Kindle jetzt für 49 Euro.

kindleKurzer Kommerz-Alarm für zwischendurch. Der Amazon Kindle in der einfachen Brot und Butter Variante ist nun für 20 Flocken weniger zu haben und kostet demnach nurnoch 49 Eyro. Gute Neuigkeiten für all diejenigen die sich für jedes Buch auch einen neuen Kindle kaufen oder diesen häufiger Mal in der U-Bahn liegen lassen. Auch zum befüllen der mittlerweile leeren Bücherregale gut geeignet. Hierbei kommt in mir die Frage auf, wie wie die ganzen Buchangeber (á la „Oh, hab ich da zufällig meinen Enrique Vila-Matas auf der Couch liegen lassen.“) mit dem Aufkommen von eBooks zurechtkommen? Hoi, gleich mal an Galileo Mystery weiterleiten. Alle anderen seien zu Amazon weitergeleitet, indem sie oben auf den Kindle klicken. Wusch.

Google verkauft Nexus 4 für 199€ statt 299€, Nexus 5 in den Startlöchern?

nexus4_5Dies soll nicht zum Schnäppchen-Blog verkommen, da aber das Nexus 4 bis vor kurzem auch auf meiner Einkaufsliste stand und mich dann kurzfrisitg doch noch die Zweifel gepackt hatten –Nexus 4 kaufen, auf Nexus 5 warten?– hier eine sicherlich erfreuliche Nachricht für all diejenigen die aktuell vorhaben ein Nexus 4 zu erwerben. Google bietet dies nun auf Google Play für sensationelle 199€ in der 8GB-Variante an bzw. werden für das 16GB-Modell (der Speicher lässt sich nicht erweitern) 50€ zusätzlich fällig und man landet bei 249€. Ein wirklich guter Preis. Damit haben wir neben der günstigsten Möglichkeit die Spranos DVD Box *sabber* zu bekommen auch einen der derzeit günstigsten Wege gefunden an ein top-ausgestattetes Smartphone zu gelangen. Beachten muss man vielleicht noch das Google damit nun unter Umständen den Schlussverkauf für Generation 4 des Nexus einläutet, um Platz für das Nexus 5 zu schaffen. Wer also einen vermutlich noch schnelleren Prozessor, einen vermutlich noch größeren/brillianteren Screen, sowie vermutlich noch mehr innovative Spielereien dazu haben möchte, sollte sich nun folgende Frage stellen: Haben wollen oder warten sollen?

Laaaame! Nach Xbox One nun auch Playstation 4 bei Amazon vorbestellbar …

ps4_tpfk_moh

… und wieder mal ist nur der gottverdammte Controller zu sehen. Ohne technische Daten. Nur der Controller verbunden mit der Überschrift: PlayStation 4 und natürlich dem Preis. Letzterer liegt, wie der der Xbox One, bei €599,00. Wer auf dieser Grundlage vorbestellt darf sich damit eindeutig als Playstation Fanboy bezeichnen und müsste eigentlich noch ein Pfadfinder-Tapferkeits Abzeichen oder dergleichen bei der Vorbestellung dazu bekommen. Wie dem auch sei, ändert sich nichts an der Tatsache das beide Konsolen derzeit lediglich vorbestellbar sind.

Humble Indie Bundle 8 unter anderem mit Thomas Was Alone und Hotline Miami

hbEhrm, gleich zu Anfang gelogen. Das ist es was einen guten Blog-Post ausmacht. Hotline Miami ist nämlich gar nicht als Default-Spiel gleich mit im Bundle enthalten. Ebenso wenig, wie Proteus. Dazu vielleicht noch vorweg, dass sich das Humble Bundle Angebot im Grunde dadurch auszeichnet, dass man soviel zahlen darf wie man lustig ist. Sprich ich bekomme für ein Geld den gleichen Umfang Spiel, wie für ein halbes oder zwei Geld. Dieses mal aber, muss man zumindest den Betrag von $ 5,69 Geld auf dem virtuellen Verkaufstisch liegen lassen, um das volle Program abzugreifen, das da wäre:

  1. Hotline Miami
  2. Proteus
  3. Little Inferno
  4. Awesomenauts
  5. Capsized
  6. Thomas Was Alone &
  7. Dear Esther

Notch aka Markus Persson aka Minecraft-Multimillionärmilliardär hat so etwa 5.000 Dollar aus den virtuellen Spendierhosen entleert, bekommt aber dennoch „lediglich“ jeweils ein Exemplar der oben genannten Indie-Spiele. Zweiter Aspekt ist das jeder entscheiden darf, ob und wieviel er den Entwicklern oder einer der ausgewählten (Wohltätigkeits-) Organisationen –Child’s Play Charity bzw. Electronic Frontier Foundation– zukommen lässt. Damit wäre das Grundgerüst erklärt. Wer also das volle Programm möchte macht es wie der Durchschnitt und zahlt die knapp 6 Flocken. Da mir die beiden Charity Orgas nicht so recht zusagten floss meine Kohle fast vollständig in die Taschen der Entwickler und entsprach wieder mal der Summe von vier Sixpacks besten deutschen Bieres. Warum, weshalb, wieso, äh, warum. Ich weiß nicht. In diesem Sinne, take my money! [zum Humble Indie Bundle 8]